Schlagwort-Archive: Lealana

Monero [XMR] – Physische Münzen gratis von Lealana!

monero
Ich bin seit 2013 ja durchaus auf Lücke hier gefahren, habe also über viele nennenswerte Projekte nicht berichtet. Die Überkomplexität der Altcoinmärkte verlangt eine strenge Fokussierung bei einem derart beschränkten Zeiteinsatz wie bei mir; im besten Fall schaffe ich aktuell einen Blogbeitrag in der Woche. Der Monero kam bisher eindeutig zu kurz. Die Community ist sehr gross und stabil gewachsen in den letzten drei Jahren. Selbst Marc de Messel hat nun in Monero investiert und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell stolze 162 mio USD (Platz 5 hinter Litecoin).

Der Produzent physischer Bitcoinmünzen Lealana hat nun auch physische Monero-Münzen im Angebot. Lealana hat den Sitz auf Hawaii und der Chef smoothie gilt als Monero-Unterstützer erster Stunde. Um sein Angebot zu bewerben hat er eine tolle Aktion gestartet: Er verschenkt 1’000 Münzen! Die Münzen sind aus Messing mit einem Nennbetrag von 5 Monero. Diese Münzen sind nicht geladen, es ist aber eine Anleitung dabei um sie zu laden + Hologramme um den Private Key abzudecken nach erfolgreicher Ladung. So sieht die Münze + Hologramm aus:
monero-2

Wer eine Münze umsonst erhalten möchte, sollte ihm lediglich eine E-Mail an die Adresse smoothie@lealana.com senden und ihm seine Adresse hinterlassen. Er versendet nur eine Münze pro Haushalt und das in unregelmässigen Abständen. Da die Münze direkt aus Hawaii versandt wird ist entsprechend mit einer gewissen Zeitdauer zu rechnen. Hier seine Worte dazu:
anforderungen
Es sollten nach meiner Schätzung noch einige 100 Münzen übrig sein, ich würde mir diese Gelegenheit an Ihrer Stelle nicht entgehen lassen! Selbst wenn man nicht vor hat die Münze mit Monero zu laden, wird sie wohl mit einem gewissen zeitlichen Abstand einen gewissen Sammlerwert entwickeln können.

Link zum Beitrag von smoothie bei Bitcointalk.org

Bitcoin unterm Weihnachtsbaum

collage3b_1024x1024
Weihnachten rückt näher und damit auch die Möglichkeit für Bitcoin-spezifische Geschenke. Die Kollegen vom BTC-Echo haben hier bereits einige interessante Vorschläge. Ich möchte dazu noch eine spannende Ergänzung machen nämlich Bitcoin-Münzen der BTCC Mint. Die in China beheimatete BTCC wurde bereits im Jahr 2011 gegründet und ist eine der ältesten Bitcoin-Börsen der Welt. Die Firma mint auch und bietet seit kurzer Zeit Münzen an, welche mit selbst geminten Bitcoin geladen sind. Ich bin seit längerer Zeit Fan von Bitcoin-Münzen. Allerdings ist die Auswahl recht mager. Casascius hat die Produktion von Bitcoin-Münzen bereits 2013 eingestellt. Lealana bietet nur noch Coins an die „unfunded“ sind, also vom Käufer selbst geladen werden müssen. Zudem sind die Aufpreise happig. Mit den Denarium Coins bin ich nie so richtig warm geworden und auch dort ist die Auswahl relativ mager.

Die BTCC Mint hat mit ihren neuen Produkten nun Abhilfe geschaffen. Erstmals sind kleine, geladene Münzen zu akzeptablen Aufpreisen in qualitativ guter Aufmachung erhältlich. So gibt es selbst Münzen mit 0.001 BTC (aktuell rund 70 Cent). Es geht weiter mit 0.005 BTC, 0.01 BTC, 0.025 BTC, 0.1 BTC und 0.5 BTC. Diese Münzen sind in Form von Pokerchips gestaltet und sehen so aus:
setof6c_1024x1024

Zudem gibt es spezielle Weihnachtspakete (siehe ganz oben). Es gibt auch größere Stückelungen, die dann aus Titan anstatt aus Plastik sind. Das sind dann aber auch preislich höhere Dimensionen. Ich finde die Pokerchips deshalb ganz interessant, da sie sich als kleineres Geschenk eignen und so auch zu einer weiteren Verbreitung von Bitcoin beitragen. Der Private-Key um die Bitcoin von der Münze zu entladen und einzusetzen befindet sich unter einem Hologramm-Aufkleber auf der Rückseite:
1055_k_b28a930d-a57d-4c2c-8808-7978b4253d33_1024x1024

Für mich wirklich eine schöne Geschenkidee. Es gibt allerdings leider noch zwei Haken, die ich nicht unerwähnt lassen möchte: Im Gegensatz zur eigenen Wallet muss man hier der BTCC Mint vertrauen, dass tatsächlich keine Kopien der Private Keys der Coins vorliegen bzw. der Private Key sich auch tatsächlich unter dem Hologramm der Münze befindet und nicht vergessen wurde. Zudem werden die Coins direkt aus China versandt, was höhere Versandkosten bewirkt, verbunden mit einer gewissen Unsicherheit, wie sie vom Zoll behandelt werden.

Hier geht es zum Shop der BTCC Mint.