Strategien zur Verlustminimierung

Nachdem ich am Sonntag über die schlechten Nachrichten zu den eingefrorenen Guthaben bei Vircurex berichtet habe, werde ich dieses Thema heute vertiefen. Ich möchte Ihnen einige Tipps geben, wie man diese Probleme zumindest reduzieren kann. Im Endeffekt ist es sehr simpel: „Nicht alle Eier in einen Korb legen“. Ich persönlich habe meine Coin-Guthaben weit verstreut über die Altcoin-Broker Vircurex, Cryptsy, Bittrex, Coins-E, Poloniex, Allcoin, BTC-E und Bitcoin.de. Dabei achte ich streng darauf dass die Logins und Passwörter sich unterscheiden (ich führe dazu handschriftlich ein Code-Buch). Zusätzlich habe ich auch bestimmte Wallets auf dem Computer installiert. Dabei das Verschlüsseln mit einem starken Passwort nicht vergessen. Weitere Tipps zum Sichern Ihrer Wallet hier. Bei Nxt empfehle ich grundsätzlich das Guthaben aus den Altcoinbörsen heraus auf die sogenannte Brain-Wallet eines offiziellen Klienten zu übertragen. Nehmen sie zur Verschlüsselung ein starkes Passwort mit mindestens 35 Stellen. Ich habe dieses Passwort mit Papier und Stift Stück für Stück willkürlich zusammen gesetzt. Vorteil hier: Ein Festplattencrash kann Ihnen dann nichts mehr anhaben. Nachteil: Passwort verloren oder gestohlen – Nxt weg.

Noch ein Rat: Bitte investieren Sie in Kryptowährungen nur Beträge, die Sie jederzeit verschmerzen können. Das Risiko ist enorm hoch!