Der Lebenszyklus von Altcoins in 5 Phasen

Wenn man lange genug am Altcoinmarkt dabei ist, fällt einem auf, dass Altcoins fast immer einen gewissen Lebenszyklus aufweisen. Dieser Zyklus lässt sich in fünf Phasen einteilen:

  1. Startphase (Initiation/Announcement): Es beginnt mit einem Thread zur geplanten Coin in Bitcointalk vom Coinersteller. Er versucht dabei die Coin anzupreisen und zeigt die technischen Details. Dieser Startbeitrag wird danach immer wieder ergänzt  und aktualisiert (zum Beispiel um Börsenplätze und Miningpools). Der Threadersteller hofft darauf, dass es genug Leute gibt, die bereit sind, einen Public Node bereitzustellen (Netzwerkstabilität) und die Coin zu minen. Es gibt dabei einen gewissen Anreiz dem Coinersteller zu helfen, da der Schwierigkeitsgrad zu Beginn immer sehr niedrig ist. Man kann also Tonnen an Coins minen, die freilich noch nichts wert sind am Beginn des Zyklus. Schliessen sich aber genug Miner an, besteht eine gewisse Chance, dass die Coin auch in die nächste Phase geht.
  2. Der erste Pump: Mit etwas Glück und wenn die Miner genügend Druck gemacht haben („please add XXX-Coin to this exchange…“) vielleicht schon nach wenigen Tagen, schafft es die Coin auf eine kleinere Exchange wie Coins-E. Dort finden dann die ersten regulären Umsätze statt. Der Kurs bleibt allerdings noch niedrig, da viele Miner „abladen“ werden. Die Markkapitalisierung liegt noch bei unter 50.000 Dollar. Mit etwas Glück folgt kurz darauf ein Cryptsy– oder Vircurexlisting. Wenn dies geschafft ist, startet die Coin richtig durch. Die Kurse steigen und zusätzlich werden weitere Leute angezogen, welche die Coin minen und Marketing machen. Die Markkapitalisierung steigt auf mehrere 100.000 Dollar oder sogar noch höher. Viele Coins durchbrechen kurzzeitig die Millionenmarke in Dollar.
  3. Der erste Dump: Bereits nach wenigen Wochen lässt das Interesse an der Coin aber nach; es gibt andere neue Coins. Für die Miner wird die Coin wegen des steigenden Schwierigkeitsgrades immer uninteressanter und sie widmen sich wieder frischenbCoins der ersten Phase. Das Tradingvolumen an der Börse nimmt immer weiter ab. Die Nachfrage schwindet. Der Kurs geht langsam und stetig nach unten.
  4. Sucker-Rally (Dead-Cat-Bounce): Das niedrige Trading-Volumen macht die Coin interessant für einen „Pump“: Bereits mit wenigen Bitcoin lässt sich der Kurs vervielfachen. Das nutzen Profis aus und kaufen die Coin mit wenig Einsatz hoch. Auf einmal kommt wieder Schwung in die Sache und frisches Kapital kommt wieder herein. Die Kurse steigen noch einmal kurzfristig, bei alten Fans steigt der Enthusiasmus, dass sich die Coin doch noch durchsetzt. Doch es wird bei diesem Strohfeuer bleiben. Die Profis verkaufen an „Klein-Coiner“ welche zu spät in den Zug aufsteigen. Während die Klein-Coiner noch hoffen, sind die Profis schon beim „Pump“ der nächsten Coin.
  5. Niedergang und Ende: Die Kurssteigerungen werden zum Ausstieg genutzt. Neue Käufe bleiben aber mittelfristig aus und der Kurs setzt zum Sinkflug an. Phase 4 kann sich im Anschluss nochmal wiederholen, allerdings wird mittelfristig die Coin immer weniger Interesse auf sich ziehen. Nachdem es kaum noch Trading-Volumen gibt, verliert die Coin ihr Cryptsy-Listing. Wenige Wochen danach wird die Coin nirgendwo mehr gehandelt. Sie ist praktisch wertlos. Es ist vorbei.

Das oben genannte Schicksal trifft leider auf 90% aller Altcoins zu. Bitte seien Sie sich dessen bewusst. Im Zweifel ist es deshalb oft besser, einen Verlierer zu verkaufen und auf neuere Pferde zu setzen.