Novacoin [NVC] – Vertrauen durch Vernichtung

Novacoin basiert wie Litecoin auf Skrypt und ist bereits über ein Jahr alt. Die Entwicklung zu Beginn war sehr turbulent und führte zu einem kleinen Skandal in der Kryptoszene. Der osteuropäische Gründer „Balthazar“ stellte zuerst einmal 200‘000 Coins für sich her. Sogenanntes Premining. Das ist zwar schlechter Stil, kam in der Vergangenheit aber schon oft vor. Dann gab er davon 110‘000 Stück an die grösste Altcoin-Börse BTC-e, quasi als Bestechung, um dort ein Listing zu „erkaufen“. Tatsächlich wurde Novacoin dann an der BTC-e gelistet. Der Skandal war gross als dies herauskam. Um Novacoin zu retten und um die Reputation der BTC-e wieder herzustellen, entschloss sich die BTC-e zu einem interessanten Schritt: Der öffentlichen Vernichtung der 110‘000 Coins „Schmiergeld“. Das stellte das Vertrauen dann wieder her und die Coin ist seither im ruhigen Fahrwasser. Sie gehört seither zu den Top 15 Altcoins. Was macht Novacoin besonders? Zwar basiert die Coin auf Litecoin, allerdings ist der Schwierigkeitsgrad sehr hoch und der Blockreward sehr niedrig. Obwohl es nur eine Obergrenze in Milliardenhöhe gibt, konnten erst etwas mehr als eine halbe Million gemined werden: super selten!

Investmentstrategie: Novacoin gehört zu den deflationärsten Altcoins, die etabliert sind. Die Seltenheit wirkt preistabilisierend. Den aktuellen Preis von 0.018 BTC halte ich für sehr attraktiv, mittelfristig kann ich mir eine Erhöhung auf 0.03 BTC vorstellen. Sie können Novacoin bei nahezu allen Altcoinbörsen kaufen, zum Beispiel bei Cryptsy.

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor ist selbst in Novacoin investiert.