Feathercoin [FTC] – Das Kupfergeld

Feathercoin startete als schlecht zusammengeschusterter Litecoin-Klon im April diesen Jahres. Der Entwickler produzierte sich zunächst einmal 2 Millionen Coins selbst mit 0%-Schwierigkeitsgrad (hier seine Wallet). Zudem zeigte sich FTC anfällig für Hacker-Angriffe. Nach diesem Fehlstart ging es aber steil bergauf in den letzten sechs Monaten. Feathercoin gelang es sich als Marke zu positionieren und konnte so in die Top 10 der Altcoins vorrücken. Die Strategie ist es sich als „leichtere Litecoin“ zu verkaufen, also quasi als „Kupfergeld“ zum „Silbergeld“ Litecoin. Feathercoin hat ein 4x höheres Coinlimit als Litecoin mit 336 Millionen Stück. Zudem verfügt FTC mittlerweile als Schutz vor Hackerangriffen über ein „Advanced Checkpointing“; ein Schutzmechanismus worüber die meisten anderen Altcoins nicht verfügen. Feathercoin ist mittlerweile sogar an der grössten Altcoin-Börse BTC-e gelistet. Die Homepage und das Logo sind sehr gut gemacht. Die Wallet-Software selbst von Laien innerhalb von wenigen Minuten auf dem Rechner installiert. Es gibt mittlerweile sogar eine Akzeptanzstelle in Deutschland.

Investmentstrategie: Feathercoin konsolidiert sich bei geringen Umsätzen seit über 1 Woche bei rund 0.0005 BTC. Die Strategie ist jetzt einzusammeln und beim nächsten „Pump“ Gewinne mitzunehmen bzw. hier einzukaufen… Feathercoin neigt dazu explosionsartig anzusteigen, vor allem nach Phasen in denen es lange sehr ruhig aussah. Eine Verdoppelung vom aktuellen Kursniveau sollte auf jeden Fall möglich sein. Ein vorheriger Verkauf wäre nur bei einem Delisting an der BTC-e nötig (hier droht derzeit keine Gefahr).  Feathercoin können Sie beim Broker Vircurex erwerben.

Disclaimer – Hinweis auf Interessenskonflikt: Der Autor ist selbst in Feathercoin investiert.